Firmenbeschreibung

Als heimatvertriebener Bauerssohn aus Schlesien war es Hubert Welzel, der am Niederrhein mit seiner Frau Christa Welzel in den 1950er Jahren Fuß fasste. War der Gemüsebau zur Selbstversorgung in der Nachkriegszeit noch üblich, wandelte sich dies bei Hubert bereits nach kurzer Zeit. Durch Geschick im Umgang mit der Pflanze, einen ersten Geschäftssinn sowie den Mut zum Risiko ermöglichten eine größer angelegte gemüsebauliche Produktion. Der Umstieg zu Schnittblumen und der Bau eines 500 qm großen Gewächshauses markierten eine erste Umstellung des jungen Unternehmens. Als Sohn Georg in den 1970ern mit in den Betrieb einstieg, änderte sich die betriebliche Ausrichtung abermals schlagartig. Schnittblumen hatten seiner Ansicht nach bereits damals wenig ökonomisches Potential. Daraus entwickelte sich ein Jung- und Topfpflanzenbetrieb mit Schwerpunkten im Beet- und Balkonpflanzenbereich. Durch marktorientierte Produktion und konsequente Kundenbeziehungen wuchs der Betrieb weiter und erste Standorte in den Niederlanden wurden gepachtet.

Trotz anfänglicher Schwierigkeiten in den Niederlanden, vor allem sprachlicher und produktionstechnischer Art, wuchs sowohl die Kunden- als auch die Mitarbeitsstruktur. 1993 erfolgte die Betriebsübergabe an Georg und Silvia Welzel und Georg begann seine Vorstellungen konsequent umzusetzen. Vor allem durch persönliche und langfristige Wertepartnerschaften mit Kunden und Lieferanten konnte der Gartenbau Welzel weiter expandieren.

Mittlerweile gehören mehrere ha Pachtfläche in Holland sowie 9 Hektar Unterglasfläche in Deutschland zum Betrieb. Mit modernen Produktionstechniken, gefestigten Strukturen und nunmehr 50 Mitarbeitern ist der Gartenbau Welzel ein leistungsstarker gärtnerischer Partner am Niederrhein.

Georg Welzel verstand es gärtnerische Praxis mit unternehmerischer Weitsicht zu verbinden. In den letzten Jahren konnte sich Georg Welzel mehr und mehr aus dem Tagesgeschäft zurückziehen und an seinen mittel- und langfristigen Zielen feilen. Der Zusammenschluss acht leistungsstarker Gärtner, die Hortarier, ermöglichten zusätzliche Impulse und öffneten seinen Horizont auf vielen Ebenen.

Am 22.6. 2014 verstarb Georg im Alter von gerade einmal 57 bei einem tragischen Unfall. Er hinterließ seine Frau und seine beiden Söhne Christian und Simon sowie den Gartenbaubetrieb Welzel mit seinen Mitarbeitern und Partnern. In der nunmehr dritten Generation haben sich Christian und Simon auf den Weg gemacht, Georg’s Visionen anzunehmen und mit Engagement, Ehrlichkeit und Verantwortung gegenüber allen Parteien, den Gartenbaubetrieb Welzel zu leiten.

Im Jahr 2016 wurde die Idee von Georg Welzel weiter getragen, den Betrieb am heimischen Standort zu erweitern. 2018 war es dann soweit, dass der Betrieb von 4,5 Hektar auf 9 Hektar gewachsen ist.

Wir über uns

Christian und Simon verfolgen das Ziel, den familiären Betrieb erfolgreich weiter zu führen und den individuellen Kundenwünschen gerecht zu werden. Als leistungsstarker Gartenbaubetrieb am Niederrhein liegt der Schwerpunkt der Produktion auf hochwertige, saisonale Produkten aus dem Beet- und Balkonpflanzenbereich. Kompetente und engagierte Mitarbeiter auf allen Produktionsebenen ermöglichen termingerechte und kundenorientierte Lieferungen. Feste Wertepartnerschaften mit Kunden und Lieferanten gewährleistet Zufriedenheit auf allen Ebenen.

 Vom Steckling zum Endprodukt

An unserem deutschen Standort in Rahm, dem „Vermehrungsbetrieb“, sind die von uns geschulten Mitarbeiter für verschiedenste Arbeitsbereiche wie das Bewässern der Pflanzen, der Betriebsorganisation, den Stecklingsarbeiten, den Pflanzenschutz und Vieles mehr zuständig. Sobald die Pflanzen bewurzelt und im Vermehrungsbetrieb angewachsen sind, werden diese in unsere niederländischen Betriebe gefahren.

Vor Ort kümmert sich dann einer unserer Kulturführer um die Kultur bis zum Verkauf. Unser Kulturführer trifft dann Entscheidungen in enger Absprache mit der Betriebsleitung und unserem externen Beratern. So ist immer gewährleistet, dass die von Kundenseite geforderten Qualitäten zum richtigen Zeitpunkt zur Verfügung stehen. Wenn die Pflanzen die Verkaufsreife erreicht haben, kann ein geschulter Mitarbeiter die Pflanzen nach entsprechenden Kundenwünschen zusammenstellen. Das Büro übernimmt im Anschluss die Abwicklung der Pflanze: Von der Organisation des Packens, über die Bereitstellung von Arbeitsmaterial hin zur internen und externen Logistik. Darüber hinaus verfügt der Betrieb über eine Vielzahl an Mitarbeitern, die die anfallenden Tätigkeiten im Gartenbau zuverlässig bewältigen.

War der Gartenbau Welzel in den Anfängen ein kleiner Familienbetrieb, entwickelte Georg Welzel den Gartenbau zu einem leistungsstarken Gartenbaubetrieb und Dienstleister. Ein breites Beet- und Balkonpflanzensortiment, wie z.B. Geranien, Verbenen, Calibrachoen, Lantana Camara und vielen anderen hochwertigen Produkten, Topfchrysanthemen und Hibiskus im Sommer sowie Weihnachtssterne im Winter können angeboten werden.

In enger Absprache mit Kunden und Lieferanten sowie dem eigenen Endverkaufsbetrieb, werden immer wieder neue Konzepte entworfen, die eine kontinuierliche Weiterentwicklung ermöglicht. Durch die ganzjährige Bewirtschaftung stehen gleichbleibend viele Mitarbeiter zur Verfügung, die ein schlagkräftiges Team darstellen. Zusammen mit unserer leistungsstarken Logistik besteht dadurch die Möglichkeit auch im Frühjahr große Kapazitäten liefern zu können.

 Nachhaltiges Wirtschaften beim Gartenbau Welzel

Seit 2003 nutzt der Gartenbau Welzel in Rahm die Abwärme einer Biogasanlage, deren nachwachsende Ressourcen sinnvoll eingesetzt werden und somit die heizintensiven Kulturen mit Wärme versorgt werden können. Der benötigte Strom im gesamten Betrieb wird seit Kurzem mittels eines hocheffizienten Eigenstrom-Blockheizkraftwerks gewonnen.

Ferner sind in den letzten Monaten erste Modellprojekte entstanden, um aktuelle Problematiken aufzugreifen: Nachhaltiges, verantwortungsvolles Produzieren von Pflanzen. Durch gesteigerte Anforderungen seitens der Kunden und somit der Wahrung der Konkurrenzfähigkeit, ist der Gartenbau Welzel bestrebt aktiv die Branche zu gestalten.

In enger Zusammenarbeit mit Lieferanten wurde die Mutterpflanzenhaltung auf biologische, umweltschonende Pflanzenschutzmaßnahmen umgestellt. Darüber hinaus sind erste Projekte im Gange, Pflanzen in torfreduziertem Substrat zu kultivieren.

Zudem verfügen alle Betriebe über ein geschlossenes Wassersystem und am deutschen Standort über ein Niederschlag-Auffangbecken. So können wir das Wasser aufbereiten und als Gießwasser wieder verwenden.

Durch die erreichte Global GAP Zertifizierung erfüllt der Gartenbau Welzel alle geltenden Richtlinien; Umweltstandards werden konsequent eingehalten. Auf den Anbauflächen in den Niederlanden und Deutschland können wir somit unsere Kunden zufriedenstellen.

Sollten Sie Fragen zu unseren Produkten oder zu unseren Arbeitsweisen haben, so rufen Sie uns einfach an.